Aktuell Unser Verein Dharmapraxis Tibetische Flüchtlinge Heilverfahren
Startseite Tibetische Flüchtlinge

Tibetische Flüchtlinge




Hilfe für tibetische Flüchtlinge

Wir haben es uns seit 1988 zur Aufgabe gemacht, Tibet-Flüchtlinge im indischen Exil zu unterstützen. Durch ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder vermeiden wir Verwaltungskosten. Unsere Spenden dienen hauptsächlich der Anschaffung von Kleidern und zur Finanzierung von Schulunterricht für die Kinder.
Ebenfalls engagiert sich die Tibet-Initiative für die Tibeter.
Der Flüchtlingsstrom hält bis heute an. Durch die chinesischen Besatzer werden Land und Leute gnadenlos ausgebeutet. Im Exil sind die Geflüchteten auf Landwirtschaft angewiesen und im Fall von Missernten in ihrer Existenz bedroht. Häufig werden Kinder vor tibetischen Klöstern abgelegt, um sie vor dem Hungertod zu bewahren. Nach wie vor ziehen Menschen den gefahrvollen Weg über das verschneite Hochgebirge dem Leben im chinesischen Machtbereich vor.

Unsere persönlichen Kontakte mit Lho Ontul Rinpoche, dem Gründer und Leiter des Klosters in Tso Pema/Revalsar, Himachal Pradesh, Indien, und seiner Familie erlauben uns schnelle und direkte Hilfe, besser, als wenn wir uns unter das Dach einer größeren Vereinigung stellen würden, und unsere Kontrolle über die Verwendung der Mittel ist optimal.

Die Adressaten der Gelder sind dem Verein persönlich bekannt. Wir stehen mit den Empfängern in ständigem Briefkontakt und erfahren von den Nöten der Tibeter im Exil aus erster Hand. Schon eine regelmäßige monatliche Spende von 15 bis 20 € kann den Lebensunterhalt eines Flüchtlings gewährleisten. Gebraucht werden Mittel für Unterkunft, Essen und Kleidung, Bildung und medizinische Versorgung. Auch einmalige Spenden nimmt der Verein gern entgegen.
Hier finden Sie Beschreibungen von Personen, die der Hilfe bedürftig sind.
Für das Sponsoring von weiteren Flüchtlingen sprechen Sie uns bitte an, wir stellen Ihnen dann aktuelle Daten zur Verfügung. Wir freuen uns sehr, wenn Sie bereit sind, diese Arbeit mit einem regelmäßigen Betrag zu unterstützen.